23.03.2020

Nach 21 Jahren im Gefängnis: So hilft der Fußball Behrend Schulz bei der Resozialisierung

„Ich habe so viele schöne Sachen erlebt im Fußball“

Beim Bramfelder SV ist Behrend Schulz stolzer Betreuer. Für viele ein Hobby, doch für den 67-Jährigen viel mehr als das. Er saß fast ein Drittel seines Lebens im Gefängnis. Nur eine Sozialtherapie und seine Begeisterung für den Amateurfußball haben Schulz resozialisiert. Wir blicken zurück auf ein Video aus dem April 2019.

Partner:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften